Welche Auskunft bekomme ich über eine andere Person?

Grundsätzlich bekommen nur Sie als Patient/in laufend Auskünfte über Ihren Gesundungsprozess. Ansonsten unterliegen ÄrztInnen und das Pflegepersonal der Schweigepflicht. Das heißt, den MitarbeiterInnen des Tauernklinikums ist es per Gesetz verboten, Befunde und Daten an Dritte weiterzugeben – das betrifft auch Ihre Familie oder nahestehende Personen. Es sei denn, Sie erteilen dem behandelnden Arzt ausdrücklich Ihr Einverständnis. Aber wenn es möglich ist, ist uns der persönliche Kontakt immer am liebsten.

Per Telefon dürfen unsere MitarbeiterInnen nur unter vorheriger Nennung eines vereinbarten Kennwortes Auskunft geben.
Sie erreichen uns unter folgenden Telefonnummern:

Standort Zell am See:  +43 6542 777 - 0
Standort Mittersill:       +43 6562 4536

Wenn Sie bereits wissen auf welcher Pflegeebene die/der Patient/in liegt, können Sie sich direkt an das Pflegeperson der jeweiligen Ebene wenden:

Standort Zell am See Standort Mittersill
Pflegeebene 1: +43 6542 777 2336 Pflegeebene 1: +43 6562 4536 150
Pflegeebene 2: +43 6542 777 2236 Pflegeebene 2: +43 6562 4536 250
Pflegeebene 3: +43 6542 777 2036 Pflegeebene 3: +43 6562 4536 350
Pflegeebene 0 – Tagesklinik/Shortstay : +43 6542 777 2436

 




WICHTIGE INFORMATION

Im Zuge der landesweiten Umsetzung aktueller Maßnahmen im Umgang mit dem Coronavirus bitten wir Sie um dringende Beachtung.

Zum Schutz unserer PatientInnen und MitarbeiterInnen gilt ab sofort ein generelles Besuchsverbot in allen Häusern der Gesundheit Innergebirg (Tauernklinik Zell am See, Tauernklinikum Mittersill sowie die Privatklinik Ritzensee). Ausnahmen sind Besuche bei Kindern und PatientInnen in Palliativbetreuung – hier ist pro PatientIn und Tag ein/e BesucherIn erlaubt. Bei Geburten ist eine Begleitperson gestattet. Außerdem erlaubt sind notwendige Begleitpersonen für Gehörlose, PatientInnen mit Demenz, Übersetzer etc.. Alle Personen werden vor Betreten des Gebäudes triagiert.