TauernAkademie mit Gesundheits- und Krankenpflegeschule

Wir laden herzlich zum Tag der offenen Tür,
am 04. Juli 2024, ein!

Alle Infos dazu gibt’s hier…


Wir bilden seit 50 Jahren erfolgreich diplomierte Pflegekräfte aus. Der qualifizierte Unterricht bereitet die Schülerinnen und Schüler sorgfältig auf die praktische Ausbildung vor. Die Lernenden werden aktiv in den Unterrichtsprozess mit einbezogen und zu eigenverantwortlichem Handeln befähigt. Die praktische Ausbildung in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens legt den Grundstein für die zukünftige berufliche Tätigkeit in unterschiedlichen Arbeitsbereichen.

Unsere Schule ist gekennzeichnet durch einen persönlichen Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern, durch die Förderung der Selbständigkeit, sowie die individuelle Betreuung jedes Einzelnen.
Das Tauernklinikum und die angegliederte Schule liegen am Nordufer des Zeller Sees inmitten der Europa-Sportregion.

Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule bildet eine eigene Einheit in der TauernAkademie. Diese ist für die Aus- und Fortbildung aller Gesundheit Innergebirg Mitarbeiter und deren Zuweiser verantwortlich.


Wenn Sie sich für eine Ausbildung im Dienst für die allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege interessieren, sind Sie bei uns richtig.

Wir bieten folgende Ausbildungen an:

PFA

Diplomierte Pflegefachassistenz

jährlicher Start – in Kooperation –
Quereinstieg möglich


PA / PFA+

Pflegeassistenz

1 Jahr – jährlicher Start –
in Kooperation


DGKP

Diplomierte:r Gesundheits- und Krankenpfleger:in

3 Jahre – jährlicher Start –
letzter Chance zum: Quereinstieg Herbst 2024


PFA – Pflegefachassistenz

Ausbildung zur PFA

NEU ab 1. Oktober 2024. 24 Monate – Vollzeit – Ausbildung zur PFA.

24 Monate | Vollzeit

Theorie: 2.000 Stunden | Praxis: 1.200 Stunden

Ausbildung zur Pflegefachassistenz (PFA)

Als Pflegefachassistent:in arbeiten Sie nach den Grundsätzen der professionellen Pflege fachgerecht und eigenverantwortlich. Sie kennen den Pflegeprozess, bringen sich in diesem ein und unterstützen bei diversen Assessments.

Im Rahmen der durchzuführenden Pflegeinterventionen unterstützen und fördern Sie die körperlichen, geistigen, psychischen und sozialen Ressourcen von Menschen aller Altersstufen, erkennen Veränderungen und reagieren adäquat. Die Mitwirkung bei medizinisch-diagnostischen (EKG, EEG oder Lungenfunktionstests) und -therapeutischen Aufgaben (einschließlich Notfällen) umfasst auch zum Beispiel das Setzen von Dauerkathetern, das Verabreichen von Arzneimitteln, das Setzen von Gefäßzugängen und vieles mehr. Ebenso bringen Sie das erworbene klinische Praxiswissen in den interprofessionellen Diskurs ein und können somit auch in der Qualitätsverbesserung aktiv mitwirken.

Pflegefachassistent:innen übernehmen Aufgaben in mobilen, ambulanten, teilstationären und stationären Versorgungsformen. Sie pflegen, unterstützen und betreuen pflegebedürftige Menschen, zum Beispiel im Krankenhaus, im Hospiz, in einem SeniorInnenwohnheim oder auch zu Hause.

Die Ausbildung dauert 2 Jahre in Vollzeit und umfasst mind. 3.200 Stunden. Sie ist in Theorie (mindestens die Hälfte der Ausbildung) und Praxis (mindestens 1/3 der Ausbildung) unterteilt.

Ihre Aufstiegschancen
INFOS
  • >> Bewerbungen können noch bis 31. August 2024 eingereicht werden.

>> Kontakt



Aufschulung von PA zu PFA

Ab März 2025. 14 Monate – Teilzeit – von der PA zur PFA.

14 Monate | 60 Wochen | 8 – 13 Uhr

Theorie: 1.070 Stunden | Praxis: 530 Stunden

Von der Pflegeassistenz (PA) zur Pflegefachassistenz (PFA)

Sie trauen sich mehr zu – dann erklimmen Sie die nächste Stufe Ihrer Karriereleiter.
Mit der Aufschulung zur Pflegefachassistenz (PFA) an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Tauernklinikum erhalten Sie mehr Eigenverantwortung.
Sie lernen standardisierte diagnostische Methoden die mit komplexer Technik verbunden sind – wie EKG, EEG oder Lungenfunktionstests. Sie lernen wie Leute künstlich beatmet bzw. ernährt werden und können Sonden legen, bzw. Katheter einsetzen. 
Vor allem erhalten Sie das Rüstzeug für das richtige Handeln in Notfällen und Pflegemassnahmen eigenverantwortlich durchzuführen. Sie perfektionieren Pflegetechniken, Kooperation mit anderen, Organisation und Qualitätsmanagement.


PA – Pflegeassistenz

1 Jahr – jährlicher Start – in Kooperation

In der LFS Bruck und in der HAK/HAS Zell am See werden theoretische Grundlagen zum Pflegeberuf als Schwerpunkt gelehrt. Praktische Elemente werden im Tauernklinikum in die Ausbildung eingebaut.
So können Schüler:innen ab dem 14. Lebensjahr begeistert werden und schließen dann ihre Schule neben dem jeweiligen Fachabschluss zusätzlich als PA ab. Der „normale“ Abschluss ist an der LFS Bruck Betriebs- und Haushaltsmanagement, an der HAK/HAS die Bürokauffrau und der Bürokaufmann. Nahtlos stehen mit dem Schulabschluss dann die Ausbildungen zur Pflegefachassistenz, zur Diplom Gesundheits- und Krankenpflege oder mit Studienberechtigungsprüfung auch an der Fachhochschule Salzburg offen.

Bewerbungsfristen und Angaben zu den Bewerbungsunterlagen finden sie direkt bei unseren Kooperationspartnern auf deren Homepage.
LFS Bruck oder HAS Zell am See.

Anschließend haben die Schüler:innen die Möglichkeit nahtlos die Ausbildung zur PFA zu absolvieren.

1 Jahr – Start Oktober – im Rahmen der PFA Ausbildung

Bei Interesse besteht die Möglichkeit die Ausbildung zur Pflegeassistenz im Rahmen der Vollzeit Pflegefachassistenzausbildung an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Tauernklinikum zu absolvieren. Die Ausbildung wird gemeinsam mit der PFA-Ausbildung gestartet, nach dem ersten Jahr ist der Abschluss zur Pflegeassistenz mit einer Prüfung möglich.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat: +43(0)50272-20600 | schule@tauernklilnikum.at


Kontakt
Die Menschen
Kontakt
ADMINISTRATION und SekretariatArabella Reischmann

Bürozeiten:
wochentags von 08.00 – 16.00 Uhr

Tel.: +43(0)50272-20600
E-Mail senden

Mario Anthofer, MSc.

Haben Sie gewusst, dass an unserer Schule gemäß dem Motto „Was ist das Beste – und nicht, was ist das Übliche?!“ seit 1974 erfolgreich Pflegekräfte im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege ausgebildet werden? Respekt, Wertschätzung und menschlich-sozial geprägtes Handeln gelten bei uns als Basis im Miteinander mit den Auszubildenden.

Häufig gestellte Fragen

Welche verschiedenen Pflegeberufe gibt es?

>> FACHKRÄFTE DES GEHOBENEN DIENSTES für Gesundheits- und Krankenpflege – dreijährige Diplomausbildung / dreijährige Bachelor Pflegeausbildung – DGKP
Das Aufgabenfeld der DGKP umfasst den eigenverantwortlichen Bereich – dazu zählen Diagnostik, Planung, Organisation, Durchführung und Kontrolle pflegerischer Maßnahmen im Pflegeprozess, Gesundheitsförderung und Beratung sowie die Durchführung administrativer Aufgaben. Hinzu kommt der mitverantwortliche Bereich mit der Durchführung diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen nach ärztlicher Anordnung sowie interdisziplinäre Tätigkeiten wie Maßnahmen zur Verhütung von Krankheiten und Gesundheitsberatung. 

>> PFLEGEFACHASSISTENTEN (PFA) – zweijährige Ausbildung
Pflegefachassistenten (PFA)betreuen pflegebedürftige Menschen z.B. in Krankenhäusern, in Arztpraxen oder Pflegeheimen. Sie unterstützen Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege sowie Ärzte. Sie führen die entsprechenden Pflegemaßnahmen nach Anweisung eigenverantwortlich durch. Pflegefachassistenten übernehmen je nach Personalstand auch die Aufgaben der Pflegassistenz. Die Pflegefachassistenz (PFA) verfügt jedoch über mehr Kompetenzen und Aufgaben als die Pflegeassistenz (PA).

Pflegefachassistenten erledigen auch organisatorische Arbeiten, bereiten die Zimmer für Neuaufnahmen vor und wirken bei der praktischen Ausbildung in der Pflegeassistenz mit.
Bei Notfällen verständigen sie unverzüglich ÄrztInnen und führen bestimmte erforderliche lebensrettende Sofortmaßnahmen durch. Dazu gehört z.B. die Herzdruckmassage und Beatmung mit einfachen Beatmungshilfen und die Verabreichung von Sauerstoff; ebenso die Defibrillation, das ist die Wiederherstellung normaler Herzaktivität durch Stromstöße.

Eine nahtlose Ausbildung nach Abschluss des Pflegeassistenten zum Pflegefachassistenten ist am Tauernklinikum möglich.

>> PFLEGEASSISTENTEN (PA) – einjährige Ausbildung
Pflegeassistenten betreuen pflegebedürftige Menschen und unterstützen Fachkräfte des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege und Ärzte und bei bestimmten Aufgaben im Bereich Diagnostik und Therapie. Tätig sind sie in einem Seniorenwohnheim oder in der Hauskrankenpflege. Sie helfen den Patienten bei der täglichen Körperpflege, bereiten Mahlzeiten vor und unterstützen die Patienten, falls erforderlich, beim Essen. Sie mobilisieren die Patienten, helfen ihnen beim Aufstehen, setzen sie auf oder betten sie um, damit keine Liegekomplikationen auftreten. Sie überziehen die Betten und sorgen für Sauberkeit beim Bett. Pflegeassistenten verabreichen auch Arzneimittel, führen standardisierte Blut-, Harn- und Stuhluntersuchungen durch, versorgen einfache Wunden und führen Vitalparametermessungen z.B. Puls, Blutdruck, Atmung, Temperatur durch.

Warum soll ich in Zell am See die Ausbildung machen?

In der GuKPS Zell am See wird das Miteinander großgeschrieben. Der Vorteil einer kleinen Schule liegt in der Möglichkeit, mit den Auszubildenden in fast familiärer Art und Weise das Sozialleben zu fördern. Durch Exkursionen, Veranstaltungen und gemeinsame Ausflüge sind wir stets darum bemüht, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler bei uns wohl fühlen. Dies kommt nicht zuletzt dem Wohl der ihnen anvertrauten Patientinnen und Patienten zugute.

Welche persönlichen Voraussetzungen sind notwendig?

Folgende Fähigkeiten und Eigenschaften sind Voraussetzung für die Ausbildung und für das spätere Berufsleben:

  • Aufgeschlossenheit für menschliche und soziale Probleme
  • Einfühlungsvermögen
  • Beobachtungsgabe
  • Ausgeglichenheit und Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, rasche Auffassungsgabe
  • Kommunikationsfähigkeit
  • manuelle Geschicklichkeit und praktische Veranlagung

Neben der gesundheitlichen Eignung sollten Sie für den Pflegeberuf ein freundliches Auftreten haben, Sie sollten flexibel, kontakt- und teamfähig sein und vor allem Interesse am Menschen und Freude an der Arbeit mit Menschen haben.

Was kostet die Ausbildung?

Die Ausbildung ist kostenlos, es sind keine Studiengebühren zu bezahlen.

Lernunterlagen, wie Schulbücher und Skripten sind von den Auszubildenden selber zu bezahlen. Detaillierte Informationen dazu erhalten Sie vor Ausbildungsbeginn.

Gibt es Förderungen?

Unter speziellen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit zur Förderung entweder über das Arbeitsmarktservice (AMS) oder über die Arbeitsstiftung Salzburg. Ca. € 1400,-

Besteht die Möglichkeit auf einen Wohnheimplatz?

In unserem Wohnheim können Sie nach Verfügbarkeit in Zweibettzimmern zu derzeit sehr günstigen Konditionen untergebracht werden.

Wie sieht die Verpflegung der Auszubildenden aus?

Sie können im Tauernklinikum zu einem sehr günstigen monatlichen Pauschalpreis von derzeit € 30,89 Frühstück, Mittag- und Abendessen konsumieren.

Was brauche ich zur Bewerbung?

Auf unserem Bewerbungsformular finden Sie die Informationen zu den notwendigen Unterlagen. Bitte das Bewerbungsformular ausdrucken und ausgefüllt mit den jeweiligen Dokumenten/Unterlagen an die Schule senden.

Bewerbungsformular DGKP
Bewerbungsformular PFA

Wo mache ich die praktische Ausbildung?

an beiden Standorten des Tauernklinikums in Zell am See und Mittersill

in der Seniorenwohnanlage Zell am See/Schüttdorf

in der Seniorenwohnanlage Maishofen

in der Privatkrankenanstalt Ritzensee/Saalfelden

in der Hauskrankenpflege

in verschiedenen Beratungsstellen (z.B. Elternberatung)

in der Übergangspflege des Tauernklinikums

Was Sie noch interessieren könnte:

Während der Ausbildung fallen pro Ausbildungsjahr im Diplomlehrgang 8 Wochen und in der PA7PFA Ausbildung jeweils 4 Wochen Ferien an.

Die Dienstkleidung wird Ihnen während der gesamten Ausbildungszeit zur Verfügung gestellt.

Sie sind sozialversichert und erhalten bis zum 24. Lebensjahr Kinderbeihilfe.

Externe Schülerinnen und Schüler erhalten einen Freifahrtsausweis, ebenfalls bis zum 24. Lebensjahr.

Welche Leistungen bekomme ich?

Leistungen ab 01.09.2022:

  • Vollversicherung (Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung)
  • Ausbildungszuschuss von 600,- Euro netto monatlich (12 x jährlich)
  • Vergütung von Nacht-, Sonn- und Feiertagsdiensten in den Einrichtungen des Tauernklinikums (Zell am See, Mittersill und Ritzensee)*
  • Fahrtkostenvergütung im Rahmen der Praktikumstätigkeit im Großraum Pinzgau

(Stand: 24.10.2022)

*Die gesetzlich verpflichteten fünf Nachtdienste (primär drittes Ausbildungsjahr) sind in Einrichtungen des Tauernklinikums zu absolvieren und sind somit finanziell abgegolten. In Praktikumseinrichtungen außerhalb des Tauernklinikums besteht keine Verpflichtung zur Ableistung von Nachtdiensten.

Schulleitung

Schulleitung

DGKP Mario Anthofer, MSc

+43(0)50272-20601

DGKP Maria Sonnweber, MSc

stv. Direktorin
Sonderausbildung Anästhesiepflege, Sonderausbildung OP-Pflege, Hygienefachkraft OGSV
+43(0)50272-20602

Prim. Univ.-Doz. Dr. René R. Wenzel

FA für Kardiologie und Nephrologie

Prim. Priv.- Doz. Dr. Martin Emesz

OA Dr. Alexander Stix

Administration

Administration

Arabella Reischmann

+43(0)50272-20600 oder -30600

Ulrike Gorissen

+43(0)50272-20606

Johanna Klammer, BA

+43(0)50272-20605
Lehrerteam

Lehrerteam

DGKP Gudrun Hadrbolec

akad. Lehrerin für GuKP
+43(0)50272-20612

DGKP Claudia Wilfing, MScN

+43(0)50272-20611

DGKP Beate Browne

akad. Lehrerin für GuKP
+43(0)50272-20614

DGKP Christiane Buchberger

Akad. Expertin für Pflegepädagogik, Kommunikations- und Rhetoriktrainerin, Psychologische Beraterin – Personal Coach, Case- und Caremanagerin, Schulpsychologische Beratung
+43(0)50272-20616

DGKP Kathrin Wimmer, MBA

Sonderausbildung OP-Pflege Schmerzmanagerin
+43 6542 777 2888

DGKP Eva Rohrmoser, BScN, MHPE

+43(0)50272-20620

DGKP Vanessa Lichtmannegger

Akademische Expertin für Pflegepädagogik, Praxisanleiterin
+43(0)50272-20618

DGKP Susanne Steiner, MEd

+43(0)50272-20615

DGKP Monika Hörl-Neumayr, BScN

+43(0)50272-20611

DGKP Andrea Steiner

Kinästhetik Trainerin
+43(0)50272-20617

DGKP Sarah Lassacher, MScN

+43(0)50272-20615

DGKP Marina Habersatter, BSCN

Breast care Nurse (BCN)
+43(0)50272-20613

DGKP Manfred Kolle-Wallner

Sonderausbildung Intensivpflege
+43(0)50272-20619

DGKP Katharina Niederreiter

Sonderausbildung OP-Pflege
+43(0)50272-20622

DGKP Nadine Kessler

Sonderausbildung Psychiatriepflege
+43(0)50272-20623

Zurück zur Übersicht (Fachbereiche)

Diese Webseite verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie Ihnen bereitgestellt haben oder die im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutz
Diese Website verwendet Cookies, damit wir dir die bestmögliche Benutzererfahrung bieten können. Cookie-Informationen werden in deinem Browser gespeichert und führen Funktionen aus, wie das Wiedererkennen von dir, wenn du auf unsere Website zurückkehrst, und hilft unserem Team zu verstehen, welche Abschnitte der Website für dich am interessantesten und nützlichsten sind.

Unbedingt notwendige Cookies
Unbedingt notwendige Cookies sollten jederzeit aktiviert sein, damit wir deine Einstellungen für die Cookie-Einstellungen speichern können.

Marketing & Statistik
Diese Website verwendet Google Analytics, um anonyme Informationen wie die Anzahl der Besucher der Website und die beliebtesten Seiten zu sammeln. Diesen Cookie aktiviert zu lassen, hilft uns, unsere Website zu verbessern.

Google Tag Manager
Dies ist ein Tag-Management-System. Über den Google Tag Manager können Tags zentral über eine Benutzeroberfläche eingebunden werden. Tags sind kleine Codeabschnitte, die Aktivitätenverfolgen können. Über den Google Tag Manager werden Scriptcodes anderer Tools eingebunden. Der Tag Manager ermöglicht es zu steuern, wann ein bestimmtes Tag ausgelöst wird.