Biomedizinische Analytik – Labor

SpezialistInnen für die Untersuchung von Blut und Körperflüssigkeiten

Die Aufgabe der Biomedizinischen Analytikerinnen umfasst die eigenverantwortliche Ausführung aller labortechnischen Mess- und Untersuchungsmethoden nach ärztlicher Anordnung, die im Rahmen des medizinischen Untersuchungs- und Behandlungsbetriebes erforderlich sind. Die Ärztin /der Arzt, die / der Sie betreut, ordnet an, welche Werte im Rahmen Ihrer medizinischen Behandlung erhoben und ausgewertet werden sollen.

Dank der hauseigenen Labore sind schnelle Diagnosen und effiziente Behandlungen möglich – im Idealfall können Krankheiten sogar von Vornherein verhindert werden. Dabei reichen die Analysenmethoden von einfachen manuellen bis hin zu hochtechnisch automatisierten Verfahren, die einem ständigen internen und externen Prozess- und Qualitätsmanagement unterliegen.

Primarius Univ.-Doz. Dr. René R. Wenzel<br />Kerstin Lechner<br />Mag. Barbara Innerhofer

Gebt mir ein Labor und ich verändere die Welt, meinte einst der französische Mikrobiologe Louis Pasteur (1822-1895). Man kann getrost sagen, dass diese Aussage nach wie vor Gültigkeit hat – denn mit unserer Arbeit können wir das Leben von Menschen verändern.“

KLINISCHE CHEMIE

Bestimmung von Leberwerten, Elektrolyten, Nierenfunktionswerten, Blutzucker, Entzündungswerten, Blutfetten, Blutalkohol und Proteinen

HÄMATOLOGIE

Messung von Blutbild, von Differentialblutbild (zeigt die zelluläre Zusammensetzung der weißen Blutkörperchen) und von Retikulozyten (junge, noch unreife rote Blutkörperchen, die im Knochenmark gebildet und ins Blut ausgeschwemmt werden) sowie mikroskopische Beurteilung und Differenzierung von Blutbildern; Erstellung von Knochenmarkausstrichen

HÄMOSTASEOLOGIE

Messung der Blutgerinnungswerte und der Thrombozytenfunktion

THERAPEUTISCHES DROGEN-MONITORING

Messung von Medikamentenspiegeln im Blut

KARDIALE MARKER

Nachweis von Herzschädigungen und Herzinfarkten

ANÄMIEDIAGNOSTIK

Bestimmung von Eisenstatus, Folsäure und Vitamin B12

IMMUNHÄMATOLOGIE UND TRANSFUSIONSMEDIZIN

Bestimmung von Blutgruppen, Durchführung von Kreuzversuchen (Verträglichkeitsproben) von Blutkonserven

HORMONDIAGNOSTIK

Bestimmung der Konzentration von Schilddrüsenhormonen, von humanem Choriongonadotropin (kurz HCG, ein Hormon, das während der Schwangerschaft gebildet wird), von Parathormon (kurz: PTH, ein Hormon, das in den Nebenschilddrüsen gebildet wird) und von prostataspezifischem Antigen (kurz: PSA, ein Enzym, das in der Prostata gebildet wird)

HARNANALYTIK

Erstellung des Harnstatus, Bestimmung von Kreatinin Clearance, Eiweiß, Harnstoff und Natrium im Harn

MIKROBIOLOGISCHE UNTERSUCHUNGEN

Anlegen von Bakterienkulturen und Antibiogrammen aus Harn und von Abstrichen, Anlegen von Pilzkulturen, Nachweis von Clostridien im Stuhl, Bebrütung von Blutkulturen

VIROLOGISCHE UNTERSUCHUNGEN

Nachweis von HIV, Hepatitis B und C, Epstein-Barr-Virus (kurz: EBV oder auch Humanes-Herpes-Virus 4) und von Influenza

LIQUORANALYTIK

Messung von Zucker und Totalprotein im Liquor (Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit), Bestimmung der Zellzahl

 Fachbereichsleitung

Fachbereichsleitung

Prim. Univ.-Doz. Dr. René R. Wenzel

Kerstin Lechner

Mag. Barbara Innerhofer

Mitarbeiter

Mitarbeiter

Stefanie Bleimer

Sonja Egger

Karin Frank

Gabriele Haffner

Marion Hinterseer

Renate Jost

Irene Perterer

Sonja Reichert


Zurück zur Übersicht (Fachbereiche)