Aktuelle Maßnahmen und Informationen im Zuge der COVID19 Lockerungen.


A3_tk_Corona_BesuchsREGELUNG_062020

Informationen um COVID19.

COVID19 Antikörper und PCR Tests.*

  • Drive-In direkt am Tauernklinikum Zell am See – Beschilderung folgen.
  • Antikörper- und virologischer Test (PCR)
  • Die Kosten pro Test belaufen sich auf €115,-
  • Terminvereibarung montags-freitags 8-12 Uhr: +43 6542 777 2450
  • Bei Testungen montags bis freitags bis 14:30 Uhr liegen die Testergebnisse noch am selben Tag vor – Samstag, Sonn- und Feiertag nach vorheriger Abstimmung.

* Akkreditiertes Labor im Tauernklinikum Zell am See – https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus—Fachinformationen.html

Mehr Information.

Alle Betriebe der Gesundheit Innergebirg versorgen wie gewohnt ihre PatientInnen und sind gleichzeitig weiterhin auf COVID19 oder INFLUENZA Fälle vorbereitet. Darum bitten wir darum folgende Maßnahmen zu beachten.

Ambulanzen.

Zum Schutz unserer PatientInnen und MitarbeiterInnen ist der Fachambulanzbesuch nur mit vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.

Maskenpflicht.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht. Da die Ressourcen knapp sind, bitten wir Sie Ihre eigene Gesichtsmaske mitzubringen. Danke.

Besuche.

In unserem Klinikum werden Menschen mit einem geschwächten Gesundheitszustand behandelt. Deshalb gilt zum Schutz unserer PatientInnen und MitarbeiterInnen folgende „Besuchsregelung“ – ergänzend zur Veröffentlichung des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, in allen Häusern der Gesundheit Innergebirg (Tauernklinikum Zell am See, Tauernklinikum Mittersill sowie der Privatklinik Ritzensee):

  • Keinen Besuch bei Grippalen Symptomen oder Fieber.
  • Der Besucher muss beim Triage-Container das vereinbarte und im PatiDok hinterlegte Passwort bekannt geben.
  • Während den lt. Homepage geltenden Besuchszeiten darf pro Patient 1x pro Tag ein Besucher für maximal 30 Minuten anwesend sein*. Keinesfalls dürfen sich mehrere Besucher zeitgleich in einem Patientenzimmer aufhalten.
  • Alle Besucher müssen sich jedenfalls an die allgemeinen Hygiene- und Schutzmaßnahmen** bzw. an die Hinweise des Krankenhauspersonals halten und den kürzesten, direkten Weg von Ein-/Ausgang zur Patienten-/Besuchszimmer wählen.
  • Hinweistafeln beachten.

*Ausnahmen:

  • kritische, lebensbedrohlichen Situationen (Besucherzahl & Dauer im Ermessen des Stationsarztes bzw. Stationsleitung)
  • zur Verabschiedung von Angehörigen (Besucherzahl & Dauer im Ermessen des Stationsarztes bzw. Stationsleitung).
  • bei Geburten (siehe Empfehlung „Besuchsregelung Geburtshilfe-Abteilung“).
  • bei Kinder (Besucherzahl & Dauer im Ermessen des Stationsarztes bzw. Stationsleitung).
  • bei Aufnahme / Entlassung & notwendiger Bedarf (z.B. Demenz, Sprachschwierigkeiten, …) Begleitung durch max. 1 Person


** Tragen von Mund-Nasenschutz & Händedesinfektion & Abstand halten:

  • Vor dem Betreten des Spitals Anlegen. Dieser muss während der gesamten Besuchszeit Mund und Nase vollständig bedecken.
  • Anschließende Händedesinfektion. Zusätzlich jeweils beim Betreten und Verlassen des Patientenzimmers
  • Husten und Nies-Etikette beachten (in Armbeuge, Taschentuch sofort entsorgen, Händedesinfektion).
  • Sicherheitsabstand 1,5-2 Meter.
  • Kein Händeschütteln, Umarmungen von Personen außerhalb des eigenen Haushalts.
  • Bevorzugt nur telefonisch ärztliche & pflegerische Auskünfte einholen.

Telefonische Kontakte:



WICHTIGE INFORMATION

Drive-In Schnell-Tests für Alle.