Man ist nicht jeden Tag im Tauernklinikum. Und das ist auch gut so. Aber wenn es doch einmal so ist, ist man als PatientIn oder Angehörige/r in einem Klinikum oft mit Ungewohntem und Neuem konfrontiert.

Deshalb versuchen wir die wichtigsten Fragen schon vor Ihrem Aufenthalt zu klären: Was Sie für Ihren Aufenthalt brauchen. Wie Sie sich am besten darauf vorbereiten. Und natürlich, welche Abläufe Sie während Ihres Aufenthalts erwarten. Außerdem erfahren Sie hier, was für Ihre Angehörigen gut zu wissen ist. Sollten Sie trotzdem noch Fragen haben, zögern Sie nicht:

Fragen Sie uns – wir sind für Sie da!

Wie im Salzburger Krankenanstaltengesetz geregelt, ist die Darstellung eines transparenten Wartelistenregimes für geplante Operationen sowie für Fälle invasiver Diagnostik für die Sonderfächer Augenheilkunde und Optometrie, Orthopädie und orthopädische Chirurgie sowie Neurochirurgie zu veröffentlichen.

Dargestellt werden jene Eingriffe, deren Wartezeit vier Wochen überschreitet.

WOHIN?

Wo muss ich am Tag meiner stationären Aufnahme hin?

Für die geplante stationäre Aufnahme, melden Sie sich bitte in der Ambulanz der jeweiligen Abteilung. Die Aufnahme in der Allgemeinchirurgie erfolgt direkt auf der Bettenstation der Ebene 2. Geplante Aufnahmen in der Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde erfolgen direkt auf der Bettenstation der Ebene 3. Am Standort Mittersill, melden Sie sich für eine geplante stationäre Aufnahme bitte bei der Information am Haupteingang an.

WAS BRAUCHE ICH?

Was soll ich zur Aufnahme mitbringen?

Medizinisches:

  • vorhandene Röntgen- oder CT-Bilder
  • andere Befunde (z.B. Laborbefunde, Hormonbefunde, Befunde von anderen Krankenhäusern, Arztbriefe)
  • Ausweise (z.B. Allergieausweis, Transplantat- oder Implantatausweis), Ausweis von Schrittmacher, Antikoagulationsausweis o.ä.)
  • Name und Dosierung von Medikamenten, die Sie zu Hause regelmäßig oder fallweise nehmen (Medikamentenliste vom Hausarzt oder Medikamentenschachteln)
  • Aktuelle Patientenverfügung (falls vorhanden)
  • Namen Ihres/r Hausärztin/Hausarztes bzw. der/des einweisenden Ärztin/Arztes
  • für die Sonderklasse: Versicherungsnachweis (Polizzen-Nummer) oder Kostenübernahmebestätigung der privaten Versicherung
  • für die Akutgeriatrie und Remobilisation: siehe Checkliste

Persönliches:

  • E-Card
  • Diverse Hilfsmittel wie Sehhilfen, Hörgeräte, Gehhilfen etc.
  • Daten und Telefonnummern Ihrer Angehörigen
  • Toilettenartikel
  • Unterwäsche, Schlafanzug, Bade- bzw. Schlafmantel oder Trainingsanzug
  • Hausschuhe
  • Bücher, Zeitschriften etc.

WAS BRAUCHE ICH NICHT?

Was soll ich lieber zu Hause lassen?

Bitte nehmen Sie keinen Schmuck oder Wertsachen ins Tauernklinikum mit. Sollten Sie dennoch etwas mithaben, besteht auf allen Abteilungen die Möglichkeit, Wertgegenstände in einem Safe aufzubewahren. Bitte wenden Sie sich dafür an das Pflegepersonal. Sonderklassezimmer in Zell am See sind mit einem eigenen Safe ausgestattet.

WIE SIEHT DER TAGESABLAUF IM TAUERNKLINIKUM AUS?

Weitere Infos zu einem Tag im Tauernklinikum:

  • Bitte achten Sie darauf, dass Sie während der Visiten- und Behandlungszeiten sowie zu den Mahlzeiten in Ihrem Zimmer sind.
  • Damit unsere MitarbeiterInnen während der Visite oder anderer medizinischer Tätigkeiten ungestört – im Sinne Ihrere eigenen Privatsphäre und der Ihrer Mitmenschen – arbeiten können, ersuchen wir BesucherInnen währenddessen das Krankenzimmer zu verlassen.
  • Das Verweilen in unserem ÖKOLOGISCHEN GENESUNGSRAUM ist nicht nur kein Problem sondern wird oftmals sogar empfohlen – fragen Sie einfach Ihren Arzt. Vergessen Sie bitte nicht, sich bitte vorher beim Pflegepersonal auf Ihrer Ebene abzumelden.

WAS GIBT ES SONST NOCH ÜBER MEINEN AUFENTHALT IM TAUERNKLINIKUM ZU WISSEN?


An Ihrem Bett am Stan­dort Zell am See befindet sich ein Mon­i­tor mit dem Sie Fernse­hen, Tele­fonieren und In­ter­net-Sur­fen  können. Für die Nutzung des Ihrer eige­nen Geräten, wen­den Sie sich bitte an das Pflegeper­sonal. Wertkarte und Kopfhörer er­hal­ten Sie am Stan­dort Zell am See auf Ihrer Abteilung oder im Ent­las­sungsbüro. Der Ter­mi­nal zum Au­fladen der Wertkarte befindet sich im Ein­gangs­bere­ich des Kranken­hauses in Zell am See.

Am Stan­dort Zell am See finden Sie zusätzlich einen Banko­maten, ein Münztele­fon sowie ein Getränke- und Kaf­feeau­tomat befinden sich eben­falls im Ein­gangs­bere­ich.

In den Ein­gang­shallen un­serer Häuser gibt es jew­eils eine Cafe­te­ria (Zell am See: Mo – Fr von 09.00 bis 17.00 Uhr, Sa/So/Feiertags von 10.00 bis 17.00 Uhr; Mit­ter­sill: Täglich von 12.30 bis 16.30 Uhr)

Mo­bil­tele­fone und vor allem Smart­phones sind mit­tler­weile ein fixer Be­standteil un­seres All­t­ages. Bitte beachten Sie, dass Mo­bil­tele­fone, medi­zinis­che In­stru­mente stören können. Und nehmen Sie bitte Rück­sicht auf Ihre Mit­men­schen: Schal­ten Sie Ihr Mo­bil­tele­fon laut­los bzw. in den Flug­modus, wenn Sie es nicht brauchen.

Es gilt ein geset­zliches Rauchver­bot im gesamten Tauern­klinikum! Rauchen ist nur in den markierten Raucher­bere­ichen er­laubt.

Alko­hol und Medika­mente ver­tra­gen sich nicht gut miteinan­der. Ver­mei­den Sie Alko­hol!

Vor dem Hauptein­gang steht Ih­nen ein Postkas­ten zur Verfügung.

Wenn Sie als sta­tionäre/r Pa­ti­entIn auf dem Park­platz vor dem Kranken­haus Zell am See parken, gel­ten vergünstigte Tages­tar­ife für Sie. Bitte zahlen Sie die Parkgebühr im Zuge Ihrer Ent­las­sung im Ent­las­sungsbüro. Am Stan­dort Mit­ter­sill können sta­tionäre Pa­ti­entIn­nen die Parkplätze des Freibades Mit­ter­sill nutzen.

Für um­fassende In­for­ma­tio­nen:

SEELSORGE


Der Ein­gang zum An­dacht­sraum am Stan­dort Zell am See befindet sich hin­ter der großen Treppe in der Ein­gang­shalle (täglich bis 19.00 Uhr geöffnet, Messe: Mo, 18.00 Uhr)

Am Stan­dort Mit­ter­sill befindet sich der An­dacht­sraum im Un­tergeschoß (rund um die Uhr geöffnet, Messe: Do, 18.00 Uhr)

Beson­ders in diesen schwieri­gen Zeiten kon­tak­tieren wir gerne eine Seel­sorge aus Ihrer Gemeinde für Sie. Bitte wen­den Sie sich an das Pflegeper­sonal.

  1. Am Tag Ihrer Entlassung erhalten Sie Ihren Arztbrief am Stützpunkt Ihrer Ebene. Ihr Hausarzt und der zuweisende Arzt bekommen eine elektronische Kopie des Arztbriefs.
  2. Ziel dabei ist die Sicherstellung der poststationären Versorgung und das Vermeiden eines Bruches in der Versorgungskette. Die Vernetzung mit dem niedergelassenen Bereich, den extramuralen Diensten und Pflegeeinrichtungen ist dabei unabdingbar.
  3. Wenn Sie Ihren Arztbrief bekommen haben, erhalten Sie im Entlassungsbüro am Standort Zell am See (neben dem Haupteingang, Mo-Do von 07.00 bis 16.00 Uhr, Fr von 07.00 bis 15.30 Uhr) den Entlassungsschein. Am Standort Mittersill erhalten Sie den Entlassungsschein bei der Information am Haupteingang (Montag bis Freitag von 07.30 bis 16.00 Uhr).
  4. In beiden Fällen können Sie dort auch gleich den gesetzlichen Kostenbeitrag/Selbstbehalt entweder bar, mit Bankomat- oder Kreditkarte bezahlen. Wir stellen Ihnen aber auch gern eine Rechnung aus. Tipp: Das kann auch ein/e Angehörige/r für Sie erledigen.
  5. Konsultieren Sie bitte nach dem Krankenhausaufenthalt Ihren Hausarzt.

BESUCHSZEITENWann darf ich zu Besuch ins Tauernklinikum kommen?

Allgemein:13.30-18.00 Uhr*
Geburtshilfe:13.30-18.00 Uhr
Intensivstation:13.30-15.30 Uhr und 17.30-18.30 Uhr*

 

BESUCHSREGISTRIERUNG NOTWENDIG
Das Krankenhaus darf nur mit einem ausgefüllten Fragebogen betreten werden. Entweder kontaktlos online registrieren (max. 2 Stunden vor Betreten des Klinikums) oder handschriftlich vor Ort ausfüllen. Bitte beim Triagecontainer vorweisen. Danke.

Online Fragebogen vor dem Eintritt / Questionnaire before entry.

Fragebogen vor Eintritt (pdf).

Questionnaire before entry (pdf).

* WEITERE NOTWENDIGE REGELUNGEN: ZutrittAktuell

PARKEN

Wo kann ich Parken, wenn ich jemanden im Tauernklinikum besuche?

Es gibt für BesucherInnen am Standort Zell am See einen gebührenpflichtigen Parkplatz vor dem Haupteingang. Für BesucherInnen und ambulante PatientInnen gelten zwischen 7.00 und 20.00 Uhr Kurzparktarife. Zwischen 20.00 und 7.00 Uhr gilt der Nachttarif. Bitte entnehmen Sie die Tarife dem Aushang im Entlassungsbüro oder am Parkautomaten. BesucherInnen am Standort Mittersill können die Parkplätze nord- und ostseitig des Klinikums nutzen. Bitte beachten Sie, dass sich die Parkplätze in einer Kurzparkzone (max. 90 Minuten) befinden.

AUSKUNFT

Bekomme ich als Angehörige/r Auskunft über den Gesundheitszustand einer/s Patientin/en?

Grundsätzlich bekommt nur die/der Patient/in selbst Auskünfte über ihren/seinen Gesundungsprozess. Ansonsten unterliegen ÄrztInnen und Pflegepersonal der Verschwiegenheitspflicht. Das heißt, den MitarbeiterInnen des Tauernklinikums ist es per Gesetz verboten, Befunde und Daten an Dritte weiterzugeben – das betrifft auch Familienangehörige oder nahestehende Personen. Es sei denn, die/der Patient/in erteilt dem behandelnden Arzt ausdrücklich ihr Einverständnis. Auch per Telefon dürfen unsere MitarbeiterInnen nur unter vorheriger Nennung eines vereinbarten Kennwortes Auskunft geben. Bitte geben Sie Ihr individuelles Kennwort an Ihre Vertrauensperson(en) weiter.

Angehörigenauskunftszeiten:
Zur bestmöglichen Versorgung unserer Patienten gibt es im Krankenhaus zeitliche Arbeitsabläufe für unsere Mitarbeiter. Daher gibt es gewisse Zeiten, wo Sie Ärzte für ausführliche Gespräche vor Ort oder telefonisch am besten erreichen können. Krankheiten und Unfälle richten sich nicht nach Zeitplänen und dem Kalender – Ausnahmen sind daher in dringenden Fällen selbstverständlich möglich:

Innere Medizin: Montag bis Freitag 13:30-14:30 Uhr
Allgemein- und Visceralchirurgie: Montag bis Freitag 14:00-15:00 Uhr

Standort Zell am See:  +43 6542 777
Standort Mittersill:      +43 6562 4536

Wenn Sie bereits wissen auf welcher Pflegeebene die/der Patient/in liegt, können Sie sich direkt an das Pflegepersonal der jeweiligen Ebene wenden:

Standort Zell am SeeStandort Mittersill
Pflegeebene 1: +43 6542 777 2336Pflegeebene 1: +43 6562 4536 150
Pflegeebene 2: +43 6542 777 2236Pflegeebene 2: +43 6562 4536 250
Pflegeebene 3: +43 6542 777 2036Pflegeebene 3: +43 6562 4536 350
Pflegeebene 0: Tagesklinik / Shortstay
+43 6542 777 2436

 

ZUR ORIENTIERUNG

BLUMEN

Darf ich Blumen mitbringen?

Blumen machen Freude! Aber bitte beachten Sie, dass bestimmte Blumenarten stark duften und deshalb für Krankenzimmer nicht geeignet sind. Bringen Sie bitte keine Topfpflanzen mit – diese sind eine Quelle für Infektionen.

Das Tauernklinikum

Ihr Aufenthalt im Überblick