Aktuelle Maßnahmen und Informationen um COVID-19.


Zutrittsregelungen

Gültig ab 01. August 2022

Ergänzend zur Veröffentlichung des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gelten in allen Häusern der Gesundheit Innergebirg (Tauernklinikum Zell am See, Tauernklinikum Mittersill sowie der Privatklinik Ritzensee) zum Schutz unserer PatientInnen und MitarbeiterInnen folgende Regelungen:

Besucher Diese Regeln gelten für alle Besucher.

Besucher.
  • Voraussetzung für den Zutritt ist (ein für die Dauer des Aufenthaltes gültiger) Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr nach der „3G-Regel“: genesen, geimpft oder ein negativer PCR- oder Antigen-Test.

    • GEIMPFT
      Als geimpft gilt: Abgeschlossene Impfserie mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff.
      Als Impfnachweis gelten aktuelle Daten in der App „Grüner Pass“, der gelbe Impfpass, ein Impf-Kärtchen sowie ein Ausdruck bzw. ein PDF (z.B. am Handy) der Daten aus dem e-Impfpass.Gültigkeiten: 

      • Die erste Impfserie (2 Impfungen oder Genesung [positives Testergebnis vor mind. 21 Tagen vor der Impfung] + 1 Impfung) gilt 180 Tage.
      • Bei Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr darf die Zweitimpfung maximal 210 Tage zurückliegen.
      • Bei zwei notwendigen Teilimpfungen ist das Impfzertifikat ab dem 2. Impftermin gültig.
      • Bei Genesenen mit einer Teilimpfung ist das Impfzertifikat ab dem Impftermin gültig.
      • Das Impfzertifikat der Booster-Impfung (3 Impfungen oder Genesung + 2 Impfungen) gilt 365 Tage.
      • Zwischen erster und zweiter Impfung müssen mindestens 14 Tage liegen. Zwischen zweiter und dritter Impfung müssen mindestens 90 Tage liegen.
    • GENESEN
      Ärztliche Bestätigung: Arzt bestätigt überstandene Infektion; nicht älter als 6 Monate
      Behördlicher Absonderungsbescheid als Infizierter: nicht als Kontaktperson; nicht älter als 6 Monate
    • GETESTET
      PCR-Test einer befugten Stelle, dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegt
      Antigen-Test einer befugten Stelle, dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegt
      Antigen-Test zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wurde und nicht länger als 24h zurückliegt
  • Pro Patientin bzw. Patient ist ein Besucher pro Tag in der Zeit zwischen 13.30 und 18.00 Uhr erlaubt.
  • Der Besucher muss beim Triage-Container den aktuell ausgefüllten Fragebogen abgeben oder den Zutritts-QR Code (bei Anmeldung mit dem Smartphone über den Covid Checkpoint) vorzeigen.
  • Die Besuche sollten, falls möglich, außerhalb der Zimmer stattfinden.
  • Alle Besucher müssen weiterhin FFP2 Masken tragen.
  • Alle Besucher müssen sich jedenfalls an die allgemeinen Hygiene- und Schutzmaßnahmen bzw. an die Hinweise des Krankenhauspersonals halten und den kürzesten, direkten Weg vom Eingang/Ausgang zum Patienten-/Besuchszimmer wählen.
  • Bei Geburten gilt die Empfehlung „Besuchsregelung Geburtshilfe-Abteilung“ der Gynäkologie und Geburtshilfe – Tauernklinikum.
  • Gemäß der in der geltenden Covid 19 Verkehrsbeschränkungsverordnung (COVID-19-VbV) genannten Ausnahmen gilt Folgendes:
    • eine positiv getestete Person darf zur Begleitung eines Minderjährigen (wenn die Behandlung notwendig ist) ein Krankenhaus betreten, ebenso sind positive Besucher im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung, Seelsorge sowie zur Begleitung bei kritischen Lebensereignissen in Krankenanstalten erlaubt, sowie Begleitpersonen im Fall einer Entbindung in einer Krankenanstalt.

Patienten / Begleitpersonen Diese Regeln gelten für ambulante und stationäre Patienten sowie Begleitpersonen.

Ambulanzen.
  • Für eine geplante ambulante Untersuchung gilt die 3G-Regel.
  • Bei ungeplanten Ambulanzbesuchen wird, wenn die 3G-Regel (genesen, geimpft oder getestet) nicht eingehalten werden kann, ein Antigen-Schnelltest vor Ort durchgeführt.
  • Der Fachambulanzbesuch ist nur mit vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.
  • Pro Patientin / Patient ist eine Begleitpersonen erlaubt (3G-Regel).
  • Bei einem Ambulanzbesuch halten Sie sich bitte jedenfalls an die allgemeinen Hygiene- und Schutzmaßnahmen; in Akutfällen müssen Ambulanzpatienten und Begleitpersonen kein negatives Testergebnis vorlegen.
Stationär.
  • Bei allen geplanten und ungeplanten stationären Aufnahmen gilt die 3G-Regel.
  • Die Patienten benötigen nur beim Verlassen des Zimmers eine FFP2-Maske, es sei denn, der Gesundheitszustand läßt dies nicht zu.

Schutzmaßnahmen Zu unser aller Sicherheit.

ALLGEMEINe Schutzmaßnahmen:

 

Maskenpflicht.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Schutzklasse FFP2 ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard) ist Pflicht. Da die Ressourcen knapp sind, bitten wir Sie Ihre eigene Gesichtsmaske mitzubringen.

Händedesinfektionspflicht.

Das Krankenhaus darf nur nach Desinfektion der Händen am dafür vorgesehenen Spender am Triagecontainer betreten werden.

Anmeldepflicht.

Das Krankenhaus darf nur nach Ausfüllen eines Fragebogens betreten werden. Entweder kontaktlos online registrieren (max. 2 Stunden vor Betreten des Klinikums) oder handschriftlich vor Ort ausfüllen. Bitte beim Triagecontainer beim Haupteingang vorweisen.

BEI VERDACHT AUF EINE CORONAVIRUS-INFEKTION ZUHAUSE BLEIBEN UND 1450 WÄHLEN.

Kontakte Hilfreiche Telefonkontakte und weiterführende Links

Telefonische Kontakte:

COVID19 Test Informationen zu Antikörper und PCR Tests

COVID19 Antikörper und PCR Test.
COVID-19 Gurgeltest.
  • Self Service Terminal am Haupteingang Tauernklinikum Zell am See.
  • Virologischer Test (PCR).
  • Die Kosten pro Test belaufen sich auf € 85,-.
  • 365/24.
  • Bei Abwurf der Probe vor 12:00 Testergebnis binnen 24 Stunden online abrufbar.
  • Mehr Information zum Gurgeltest.

3G-Nachweis Informationen zur 3G-Regel

GEIMPFT

Als geimpft gilt: Abgeschlossene Impfserie mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff.
Als Impfnachweis gelten aktuelle Daten in der App „Grüner Pass“, der gelbe Impfpass, ein Impf-Kärtchen sowie ein Ausdruck bzw. ein PDF (z.B. am Handy) der Daten aus dem e-Impfpass.

Gültigkeiten: 

  • Die erste Impfserie (2 Impfungen oder Genesung [positives Testergebnis vor mind. 21 Tagen vor der Impfung] + 1 Impfung) gilt 180 Tage.
  • Bei Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr darf die Zweitimpfung maximal 210 Tage zurückliegen.
  • Bei zwei notwendigen Teilimpfungen ist das Impfzertifikat ab dem 2. Impftermin gültig.
  • Bei Genesenen mit einer Teilimpfung ist das Impfzertifikat ab dem Impftermin gültig.
  • Das Impfzertifikat der Booster-Impfung (3 Impfungen oder Genesung + 2 Impfungen) gilt 365 Tage.
  • Zwischen erster und zweiter Impfung müssen mindestens 14 Tage liegen. Zwischen zweiter und dritter Impfung müssen mindestens 90 Tage liegen.
GENESEN
  • Ärztliche Bestätigung
    • Arzt bestätigt überstandene Infektion
    • nicht älter als 6 Monate
  • Behördlicher Absonderungsbescheid
    • als Infizierter, nicht als Kontaktperson
    • nicht älter als 6 Monate
GETESTET
  • PCR-Test von einer befugten Stelle, nicht älter als 72 Stunden
  • Antigen-Test von einer befugten Stelle, nicht älter als 24 Stunden
  • Antigen-Test zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datensystem erfasst wurde, nicht älter als 24 Stunden


GI. AKTUELL.Das Magazin.

Mit unserem NEWSLETTER immer auf dem aktuellen Stand sein!Erhalten Sie regelmäßig Ankündigungen zu den kommendenVeranstaltungen und Informationen rund um Ihre Gesundheit.