Pflegepersonal freut sich über Spende vom Lions-Club


       

      Präsident Christoph Schernthaner und Sekretär Dr. med. Michael Thauerer des Lions Club Zell am See, Prim. Univ.-Doz. Dr. René R. Wenzel und Stationsleitung DGKP Julia Neumayr, Tauerklinikum, die SchülerInnen Maria Rohrmoser und David Pfeffer sowie ihrer Lehrerin Roswitha Holzer.

       


      Die Mitarbeiter der COVID Station konnten sich Weihnachten über eine kulinarische Überraschung des Lion Clubs Zell am See freuen.

      Die Schüler und Schülerinnen der Landwirtschaftlichen Fachschule Bruck a.d. Glocknerstraße haben für die MitarbeiterInnen der Covidstationen des Tauernklinikums Packerl, gefüllt mit selbst erzeugten Köstlichkeiten vorbereitet. Damit möchten sie ihre Wertschätzung für die Arbeit auf der Station ausdrücken. Prim. Univ.-Doz. Dr. René R. Wenzel und Schwester Julia Neumayr haben die Geschenke mit Freude von den Schülern Maria Rohrmoser und David Pfeffer sowie ihrer Lehrerin Roswitha Holzer übernommen und auf der Covidstation verteilt.

      Die tägliche Stationsarbeit ein wenig angenehmer gestalten.

      „Das Tauernklinikum Zell am See und der Lions Club Zell am See verfolgen sehr ähnliche Ziele“, so Mag. Franz Öller, Gesch.ftsführer der Gesundheit Innergebirg. „Denn eine der zentralen Aufgaben des Lions Clubs ist der Dienst am Nächsten. Die des Tauernklinikums, die Menschen in der Region gesundheitlich bestmöglich zu versorgen.“ Und weiter: „Diese Spende kommt unseren MitarbeiterInnen direkt zugute, die seit nun mehr beinahe zwei Jahren täglich COVID Patienten pflegen.