Aktuelle Maßnahmen und Informationen um COVID-19.


Zutrittsregelungen

Gültig ab 25. November 2021

Ergänzend zur Veröffentlichung des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gelten in allen Häusern der Gesundheit Innergebirg (Tauernklinikum Zell am See, Tauernklinikum Mittersill sowie der Privatklinik Ritzensee) zum Schutz unserer PatientInnen und MitarbeiterInnen folgende Regelungen:

Besucher Diese Regeln gelten für alle Besucher.

Besucher.
  • Voraussetzung für den Zutritt ist (ein für die Dauer des Aufenthaltes gültiger) Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr nach der „2-G+-Regel“: genesen oder geimpft PLUS ein negativer PCR Test (nicht älter als 72h).

    • GEIMPFT
      Erstimpfung: mindestens 22 Tage alt / nicht älter als 3 Monate
      Zweitimpfung: nicht älter als 9 Monate nach der Erstimpfung
    • GENESEN
      Ärztliche Bestätigung: Arzt bestätigt überstandene Infektion; nicht älter als 6 Monate
      Behördlicher Absonderungsbescheid als Infizierter: nicht als Kontaktperson; nicht älter als 6 Monate
  • Pro Patientin bzw. Patient ist nach dem 7. Aufenthaltstag ein Besucher pro Woche in der Zeit zwischen 14.00 und 18.00 Uhr erlaubt.
  • Der Besucher muss beim Triage-Container den aktuell ausgefüllten Fragebogen abgeben oder den Zutritts-QR Code (bei Anmeldung mit dem Smartphone über den Covid Checkpoint) vorzeigen.
  • Die Besuche sollten, falls möglich, außerhalb der Zimmer stattfinden.
  • Alle Besucher müssen weiterhin FFP2 Masken tragen.
  • Alle Besucher müssen sich jedenfalls an die allgemeinen Hygiene- und Schutzmaßnahmen bzw. an die Hinweise des Krankenhauspersonals halten und den kürzesten, direkten Weg vom Eingang/Ausgang zum Patienten-/Besuchszimmer wählen.
  • Bei kritischen lebensbedrohlichen Situationen, oder zur Verabschiedung von Angehörigen werden Besucher im Ermessen des Stationsarztes bzw. der Stationsleitung gestattet.
  • Bei Geburten gilt die Empfehlung „Besuchsregelung Geburtshilfe-Abteilung“ der Gynäkologie und Geburtshilfe – Tauernklinikum.
  • Ausnahmen von der 2G+-Regel bilden gemäß der geltenden Maßnahmenverordnung:
    • die Begleitung von minderjährigen oder unterstützungsbedürftigen Personen,
    • im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung, Seelsorge und zur Begleitung von kritischen Lebensereignissen sowie Personen zur Begleitung bei der Entbindung.

Patienten / Begleitpersonen Diese Regeln gelten für ambulante und stationäre Patienten sowie Begleitpersonen.

Ambulanzen.
  • Für eine geplante ambulante Untersuchung gilt die 2,5G-Regel.
  • Bei ungeplanten Ambulanzbesuchen wird, wenn die 2,5G-Regel (genesen, geimpft oder PCR-Test) nicht eingehalten werden kann, ein Antigen-Schnelltest vor Ort durchgeführt.
  • Der Fachambulanzbesuch ist nur mit vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.
  • Begleitpersonen sind nur erlaubt:
    • höchstens zwei Personen zur Begleitung minderjähriger oder unterstützungsbedürftiger Patienten.
    • höchstens eine Person zur Begleitung bei Untersuchungen während der Schwangerschaft sowie vor und zu einer Entbindung.
  • Bei einem Ambulanzbesuch halten Sie sich bitte jedenfalls an die allgemeinen Hygiene- und Schutzmaßnahmen; Ambulanzpatienten und Begleitpersonen müssen kein negatives Testergebnis vorlegen.
Stationär.
  • Bei allen geplanten stationären Aufnahmen ist ein negativer PCR-Test notwendig (auch für geimpfte und genesene Personen).
  • Bei ungeplanten stationären Aufnahmen gilt ein Antigen-Test (24h gültig).
  • Die Patienten benötigen nur beim Verlassen des Zimmers einen Mund-Nasen-Schutz, es sei denn, der Gesundheitszustand läßt dies nicht zu.

Schutzmaßnahmen Zu unser aller Sicherheit.

ALLGEMEINe Schutzmaßnahmen:

 

Maskenpflicht.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Schutzklasse FFP2 ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard) ist Pflicht. Da die Ressourcen knapp sind, bitten wir Sie Ihre eigene Gesichtsmaske mitzubringen.

Händedesinfektionspflicht.

Das Krankenhaus darf nur nach Desinfektion der Händen am dafür vorgesehenen Spender am Triagecontainer betreten werden.

Anmeldepflicht.

Das Krankenhaus darf nur nach Ausfüllen eines Fragebogens betreten werden. Entweder kontaktlos online registrieren (max. 2 Stunden vor Betreten des Klinikums) oder handschriftlich vor Ort ausfüllen. Bitte beim Triagecontainer beim Haupteingang vorweisen.

BEI VERDACHT AUF EINE CORONAVIRUS-INFEKTION ZUHAUSE BLEIBEN UND 1450 WÄHLEN.

Kontakte Hilfreiche Telefonkontakte und weiterführende Links

Telefonische Kontakte:

COVID19 Test Informationen zu Antikörper und PCR Tests

COVID19 Antikörper und PCR Test.
  • Drive-In direkt am Tauernklinikum Zell am See – Beschilderung folgen.
  • Antikörper- und virologischer Test (PCR)
  • Die Kosten pro PCR-Test belaufen sich auf € 115,-
  • Die Kosten pro Antikörper-Test belaufen sich auf € 60,-
  • Terminvereinbarung montags-freitags 8-17 Uhr: +43 6542 777 2450
  • Testergebnis binnen 24 Stunden online abrufbar.
  • Mehr Information zu COVID19 Test im Tauernklinikum.
COVID-19 Gurgeltest.
  • Self Service Terminal am Haupteingang Tauernklinikum Zell am See.
  • Virologischer Test (PCR).
  • Die Kosten pro Test belaufen sich auf € 115,-.
  • 365/24.
  • Testergebnis binnen 24 Stunden online abrufbar.
  • Mehr Information zum Gurgeltest.

2G-Nachweis Informationen zur 2G-Regel

GEIMPFT
  • Erstimpfung
    • mindestens 22 Tage alt
    • nicht älter als 3 Monate
  • Zweitimpfung
    • nicht älter als 9 Monate nach der Erstimpfung
GENESEN
  • Ärztliche Bestätigung
    • Arzt bestätigt überstandene Infektion
    • nicht älter als 6 Monate
  • Behördlicher Absonderungsbescheid
    • als Infizierter, nicht als Kontaktperson
    • nicht älter als 6 Monate

2,5G-Nachweis Informationen zur 2,5G-Regel

GEIMPFT
  • Erstimpfung
    • mindestens 22 Tage alt
    • nicht älter als 3 Monate
  • Zweitimpfung
    • nicht älter als 9 Monate nach der Erstimpfung
GENESEN
  • Ärztliche Bestätigung
    • Arzt bestätigt überstandene Infektion
    • nicht älter als 6 Monate
  • Behördlicher Absonderungsbescheid
    • als Infizierter, nicht als Kontaktperson
    • nicht älter als 6 Monate
GETESTET
  • PCR-Test nicht älter als 72 Stunden